Gedichte über das Leben

/Gedichte über das Leben

Gedichte über das Leben – was unser Gemüt bewegt, verzückt, verwirrt und beglückt.

Es ist nicht schwer – Sehnsuchtslyrik

Es ist nicht so schwer dir freundlich zu schreiben Worte zu finden wie Samt und Silber dir manchmal mit glühender Asche und Rauch Zeichen zu malen und Fragen auch Leicht fällt es mir deine Botschaft zu lesen gegossen in gläserne Sätze und traumbunte Zeichen wohl verschlüsselt und doch entziffert Unverkennbar ist mir dein Wesen Gern teile ich mit dir Gedanken von rabenschwarzen Engelszungen in den Wind gesungen Sternflimmernde Ideen geschrieben, gelesen doch nie gewesen [...]

By |2019-09-26T05:55:22+01:00September 25th, 2019|Gedichte über das Leben, Sehnsucht|0 Comments

Die Geduld ist eine Rose

Vom Heranreifen der Dinge Sanft und still erblüht die Rose, braucht Kalender nicht und Uhr. Jedes ihrer zarten Blätter öffnet sich kein bisschen später, als ihr flüstert die Natur. Lange birgt sie ihr Geheimnis, weiß nicht, wann der Schleier fällt. Bis ein Sonnenkuss sie ruft! Dann verströmt sie ihren Duft, weit sich öffnend, an die Welt. Weißt auch du nicht, wann der rechte Augenblick gekommen ist, neue Räume zu erkunden? Hast die Lösung nicht [...]

Finde die Brücken – Mut zu neuen Wegen

Finde die Brücken in anderes Land. Finde sie jetzt, nimm dich selbst an die Hand. Quer sie, die Brücken, und fürchte dich nicht zu blicken hinab in die rauschende Gischt. Finde die Brücken hinaus aus der Enge, hinweg aus dem Dunkel der uralten Zwänge. Finde den Pfad, den dein Herz dir beschreibt. Gehe dorthin, wo die Zeit stehenbleibt. Suche die Pfade, die unerhört scheinen, jene, von denen die anderen meinen, sie schickten sich nicht [...]

Schlafender Wächter

Malerei & Lyrik Ich habe einen treuen Wächter der ruhend mir zur Seite steht Scheint nichts zu sehen, nichts zu hören kein Laut kann seinen Frieden stören und doch weiß er, wie Leben geht Im Schlaf reist er an jene Orte die wachend mir verschlossen sind Und während ich mit Logik ringe sieht er dort wundersame Dinge für die mein Augenlicht ist blind Er lauscht auf Melodien und Klänge die meinen Ohren [...]

Perspektivenmosaik

Des nachts lag meine Welt in Scherben, doch heute seh ich wieder klar. Der Morgen zeigt, dass was zerbrochen, die Welt nicht, nur die Brille war. Es gibt so viele Möglichkeiten, das Universum zu erklärn. Doch manchmal sucht man doch vergeblich am falschen Ort des Pudels Kern. Vielleicht stellt dir das Leben dann ganz und gar uncharmant ein Bein. Die Brille bricht in tausend Stücke, mit ihr so mancher Heilgenschein. Sei froh, wenn dir so ein [...]

Die Reisenden – Es ist soweit

Ich sehe an der Reling und winke dir zu. Die Taue sind gespannt und wir alle wissen: Es ist soweit. Fremd liegt mir der Geschmack der salzigen Luft auf der Zunge und ich möchte sie mit dir trinken, gläserweise. Meine Augen suchen dich dort unten und unsere Blicke halten einander fest wie die Taue das Schiff. Spannung kitzelt über meine Haut. Weit fort geht die Reise, von der wir nicht wiederkehren werden. Alles habe [...]

Hirngespinst – Kurzgedicht

Mein liebes Hirngespinst, komm setz dich her zu mir aufs Papier. Zackigbunter Gedankenblitz, der frech durch meinen Alltag flitzt, lass dich erwischen mit Farben und Wischen! Jetzt hab ich dich, so ist es fein. Darfst ab sofort gern sichtbar sein. Gebannt in Kreide, eine Augenweide. :) Bild: Andrea E. Maier