Einblicke – Kurzgedicht

Einblicke – Kurzgedicht

Ein Blick in die Welt
mein Blick
doch kein Einblick
nur Meinblick

Sehen
mein Sehen
aber kein Einsehen
nur Meinsehen
 
Wie ist wohl Deinblick?
blind_20
 
Bild: Andrea E. Maier

 

By |2018-06-04T11:59:00+00:00Mai 8th, 2015|Gedichte über das Leben, Kraftformenbilder|1 Comment

One Comment

  1. Mischa 29. August 2016 at 19:08 - Reply

    Wenige Worte nur.
    Doch so endlos das Meer der Gefühle, wenn sie frei sind von den Erwartungen und Bedingungen des Alltags.
    Grenzenlos treiben, nur gehalten durch ein silbernes Band zum Körper, der mich durch die Nacht trägt und am Morgen als alte Freundin die Sonne begrüßt.
    Danke für die Zeilen, die den Absprung möglich machen.

Leave A Comment